Dieser Kurs ermöglicht Personen ohne Erfahrung im Lobbyingbereich, die Grundkenntnisse und 
-techniken zu erwerben, die nötig sind, um sich bei der Behandlung von Interessensvertretungen im schweizerischen politischen Kontext an die Seite eines Spezialisten zu stellen.

Nach diesem Kurs werden Teilnehmende Folgendes können:

  • Die politischen Institutionen aufzählen, die politische Struktur der Schweiz beschreiben und die wichtigsten, nicht-institutionellen Akteure der schweizerischen Politlandschaft und ihre Merkmale aufzählen;
  • die Stufen eines politischen Entscheidungsverfahrens nennen;
  • wissen, auf welcher Entscheidungsstufe sich ein politisches Projekt befindet, und künftige Szenarien konzipieren;
  • die Arten parlamentarischer Vorstösse und ihre Merkmale nennen.

Inhalt :

  • Die Institutionen der Schweiz, ihre politische Organisation und die wichtigsten, nicht-institutionellen Akteure
  • Das politische Entscheidungsverfahren
  • Die Webseiten der eidgenössischen und kantonalen Regierungen und Parlamente
  • Die Arten parlamentarischer Vorstösse
  • Die direkten und indirekten Lobbying-Massnahmen

Eine Bibliografie wird spätestens eine Woche vor dem Kurs zur Verfügung gestellt. Ein Handout und eine Teilnahmebestätigung werden am Kurstag ausgehändigt. Ein Laptop muss mitgebracht werden. Die Kurse finden auf Französisch statt.

Nützliche Informationen:
Lausanne: Donnerstag, 26. November 2020, von 9.00 bis 17.00 Uhr, Hôtel Alpha Palmiers, Rue du Petit- Chêne 34
Genf: Freitag, 4. Dezember 2020, von 9.00 bis 17.00 Uhr, Hôtel Mon-Repos, Rue de Lausanne 131

Kosten: 450 CHF (inklusive Mittagessen)
Für weitere Informationen : formation@access-pac.com
Maximal 8 Teilnehmende pro Kurs

Anmeldung: